Mein Theorie Projekt ( Meine Theorie): Gegenständliche Tätigkeit

[<– Die Wahl der BeobachtungInhaltsverzeichnisTätigkeit als Kategorie –>]

Das Herstellen von Gegenständen bezeichne ich als Tätigkeit. In einer Abrenzung zur Umgangspache, wo vieles als Tätigkeit bezeichnet wird, spreche ich in Anlehnung an A. Leontjew etwas tautologisch von gegenständlicher Tätigkeit, obwohl ich keine anderen Tätigkeiten erkenne.[1]

Als Tätigkeit bezeichne ich Schreiben, wenn ich das Schreiben als solches meine. Ich spreche dagegen von Handlungen, wenn ich Briefe, Computerprogramme oder Bücher schreibe. Als Tätigkeiten bezeichne ich Handlungsweisen. Handlungen haben in dieser Unterscheidung immer einen konkreten Zweck und bestehen aus konkreten Operationen. Als Tätigigkeit bezeichne ich das, was bleibt, wenn Handlungen ersetzt werden: Schreiben bleibt Schreiben, auch wenn ich keinen Bleistift mehr verwende und etwas anderes als einen Brief schreibe, also andere Handlungen vollziehe.

Tätigkeiten beziehe ich auf die darin angelegte Gegenstandsbedeutung, die den hergestellten Gegenständen als Intention des Herstellers als Sinn und Zweck innewohnt. Verschiedene Herstellungsverfahren, die dieselbe Gegenstandsbedeutung aus verschiedenen Materialien und in verschiedenen Formen produzieren, bezeichne ich als dieselbe Tätigkeit.

Beim Herstellen verwende ich normalerweise Werkzeuge. Schreiben bleibt Textherstellen, gleichgültig mit welchen Werkzeugen ich das tue. Die gegenständlichen Tätigkeiten unterliegen der Entwicklung der Technik und der Produktionsweisen. Technisch verändern sich diese Tätigkeiten durch neue Werkzeuge und Materialien und auf einer anderen Ebene durch Mechanisierungen und Automatisierungen. Die Produktionsweise entwickelt sich vom Handwerk über die Manufaktur zur Fabrik, indem das Zunftwesen durch die Industrialisierung abgelöst wird.

Tätigkeiten, die in unserer Gesellschaft als Arbeit organisiert werden, werden durch die betriebliche Arbeitsteilung so zerlegt, dass zunächst verschiedene Teilarbeiten entstehen, die später durch die Automatisierung wieder aufge­hoben werden. Der Text in einem herkömmlich gedruckten Buch beispielsweise wird gedruckt, obwohl er wie ein von Hand geschriebener Text aus einer Art Tinte besteht, die gemeinhin Druckerschwärze genannt wird und die auch auf Papier manufakturaufgetragen wird. Im manufakturellen Buchdruck wurde das Schreiben durch eine innerbetriebliche Arbeitsteilung zerlegt. Die eigentliche Textherstellung wurde dabei Menschen übertragen, die nur mit den Händen und nur auf Geheiss arbeiten, und auf den Inhalt des Geschriebenen keinerlei Einfluss haben. Gutenbergs revolutionärer Beitrag war, dass er das Schreiben in eine Menge verschiedener Lohnarbeiten aufgeteilt hat. Manufaktur ist ein kapitalistischer Euphemismus, der das von „Hand hergestellt“ bezeichnet und das „auf Geheiss zerlegte Herstellen“ versteckt.

Diese industrielle Zerlegung des Schreibens in Teiltätigkeiten wie Setzen und Drucken führte zu einer sprachlich repräsentierten Vorstellung, wonach mit Schreiben eine Kopfarbeit bezeichnet wird, während die Textherstellung im engeren Sinne mit anderen Wörtern wie etwa Drucken bezeichnet wurde. Darin kann man einen Bedeutungswandel des Ausdruckes Schreiben sehen, weil in dieser Ideologie der vermeintlich Schreibende nicht mehr für die Textherstellung zuständig scheint. Gutenberg ist aber auch exemplarisch dafür, dass Kopfarbeit bei der Textherstellung keineswegs den Inhalt des Textes betreffen muss. Gutenberg hat ja seine Bibel nicht geschrieben, aber er hat den Arbeitsprozess im Sinne einer abgetrennten Kopfarbeit als Kapitalist organisiert.

weiter zu: Tätigkeit als Kategorie


[1] A. Leontjew unterscheidet – anders als ich – Tätigkeit (Motiv), Handlung (Ziel) und Operation (Aufgabe). In seinem Buch „Tätigkeit – Bewusstsein – Persönlichkeit“ unterscheidet er die Ebene der Tätigkeit (Gesamtprozess, vollständiger Arbeitsprozess wie beispielsweise das Jagen) von der Ebene der Handlungen (Teilaufgaben wie das Treiben der Herde) und von der Ebene der Operationen (Handgriffe, instrumentelle Fertigkeiten).


last update: 14. 8.2017

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s